Büro/Praxis – wo Transparenz und Diskretion gefragt sind

In vielen Büro- und Praxisräumen ist Glas als Raumteiler unverzichtbar. Es schafft eine optische und oft auch akustische Trennung, ohne räumliche Enge zu erzeugen. Und kann im Detail vielfältig gestaltet werden.

buero_01buero_02buero_03

Sinnvolle Raumtrennung in einer Praxis: Die Glaswand zum Behandlungsbereich ist mit Streifenfolie versehen. Glastüren und Glastreppen verraten gestalterisches Flair.

buero_04buero_05buero_06

Glas im Innenausbau wirkt ästhetisch fein und hygienisch sauber – genau das Richtige für eine Zahnarztpraxis mit verschiedenen Behandlungsräumen.

buero_07buero_08buero_09

Warum ein Besprechungszimmer in einer Jugendstilvilla nicht mit transparenten Farbfolien aufwerten? Oder einen Gebäudekern mit raumhohen, auf der Rückseite bedruckten Glaswänden verkleiden? Farbgestaltung und Motive schaffen eine ganz individuelle Atmosphäre.

buero_10buero_11buero_12

Bürotrennwände aus Glas mit Pendeltüren. Nasszellen mit Folie mattiert. Und perfekt funktionierende Bodentürschliesser.

buero_13buero_14buero_15 

Halbtransparente Glasfronten, die in den verschiedenen Behandlungsräumen ein diskretes Arbeiten ermöglichen. Trotzdem dringt Licht in den Korridor.

buero_16buero_17buero_18

Formschöne Schlösser und praktische Details von Lieferant Dorma: Eckbeschlag mit freier Glaskante für ein optimales Anpressen an die Winkeldichtprofile.